· 

Venedig ... eine Stadt fast wie im Märchen

Venedig ... was für ein wunderschöner Städtetrip im Frühling ...

 

die Sonne scheint, perfekte 22 Grad und mit dem Wassertaxi geht es vom Flughafen in die Stadt ... es ist einfach ein märchenhafter erster Eindruck. 

Alle versuchen so viele Fotos wie möglich zu machen, um ja alles festzuhalten. Irgendwann geben wir dann zum Glück auf und schauen, genießen die Sonne und die Fahrt, die alten Paläste und pastellfarbenen Häuser, staunen und schmunzeln über die Boote, auf denen einfach alles transportiert wird :)) bewundern die Fahrkünste der Gondoliere ... das bunte Treiben auf den Kanälen ... 

 

 

Unser Hotel, für die nächsten drei Tage, ist selbst fast ein Museum ... 

 

ich stelle mir vor, dass es auch schon vor 100 Jahren so aussah, überall verwinkelte Gänge und Treppen, die Wände mit verzierten Stoffen bespannt und natürlich die passenden Möbel dazu  ... alles sehr liebevoll arrangiert.

Es werden Hochzeitspaare fotografiert, jede(r) möchte einen Blick ins Innere dieses alten "Gemäuers" werfen und es war auch schon mal die Kulisse für einen Film.

Romantischer geht es eigentlich nicht und es passt so gut hierher.

 

Vom Restaurant auf der Dachterrasse blicke ich auf den Cannale Grande und kann mich einfach nicht satt sehen. Wir bleiben eine gefühlte Ewigkeit hier sitzen und genießen ...alles ...

 

 

Was schaut man sich an, eine gute Frage, jede (r) möchte doch möglichst viele Eindrücke und Erinnerungen festhalten und mit nach Hause nehmen.

 

Am liebsten schaue ich mir diese Stadt vom Wasser aus an und schlendere durch die kleinen Gässchen. Es gibt dabei so schöne idyllische Plätzchen und verträumte Ecken, in dieser beliebten und deshalb auch sehr belebten Stadt, zu entdecken. 

Versteckte Kirchen, bunte Wäscheleinen, kleine Cafes und Bars, luftige und gewagte Konstruktionen von Balkonen und Terrassen auf den Dächern, alle möglichen Nippes Lädchen, überall idyllische schmale Kanäle, gemütliche winzige Restaurants in den Hinterhöfen ... kaum zu glauben .... fernab vom Trubel geht in dieser Stadt also auch :)

 

Eine kleine Sehenswürdigkeit ist der total schräge und auch charmante Buchladen "Libreria Acqua Alta", hier stapelt sich eine Mischung aus alten und neuen Büchern aller Genres. Für Bücherwürmer ein absolutes Muss ;) wir haben gestaunt, gestöbert und auch einige "Raritäten" mitgenommen.

 

Ob Gondel oder Wassertaxi, das sollte jede(r) für sich entscheiden. Beides sehr schön und unerlässlich, schließlich muss man ja irgendwie über´s Wasser kommen.

 

Die Gondoliere haben, wie man sich schon denken kann, alte Traditionen. Dort wird das Ruder, im wahrsten Sinne, nur innerhalb der Familie weitergegeben, d.h. der Sohn lernt es vom Vater ... und nur so kann er Gondoliere werden !

Ein bisschen verstaubt, aber irgendwie schön ...

 

Natürlich haben wir auch den Markusplatz und den Dogenpalast bewundert, sind unter der Rialtobrücke durchgefahren und waren auf der Glasbläserinsel Murano ...

 

Alles in allem ein inspirierendes verlängertes Wochenende mit den unterschiedlichsten Eindrücken ... 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Juliette (Donnerstag, 10 Mai 2018 18:12)

    Soo schön, bekommt man gleich Lust auf Italien! <3