· 

Kuschlige Kissen kann man nie genug haben

Es gibt ein paar Dinge, von denen kann man ... und dazu zähle auch ich :) nie genug haben.

 

Nein, ich meine heute mal keine schicken Klamotten, Accessoires oder sonstige Verlockungen,

sondern kuschlige Kissen.

 

Egal ob Sommer oder Winter, ich finde, davon kann man nie genug haben.

Man kann sie immer wieder neu dekorieren, die Farben wechseln, mal einmotten und gegen andere eintauschen und sie taugen auch als liebevolles Geschenk.

Je nach Jahreszeit können sie mit auf den Balkon oder die Terrasse. 

 

 ..... und es entspannt, mal wieder zu Stricken ... vielleicht in der Sonne ...

 

Meine neueste Kreation entstand aus drei verschiedenen Farben und verschiedenen Garnen, passend zur neuen Jahreszeit.

Es wurde also dreifädig glatt rechts gestrickt, so dass am Ende ein kleines Inlett von 30 x 30 cm reinpasst.

"Verschlossen" ist es mit einem Hotelverschluss.

Ich habe insgesamt ca. 270 g Wolle gebraucht, es kommt immer drauf an, welches Garn mit welcher Lauflänge verwendet wird. Vielleicht habt ihr noch das ein oder andere einzelne Knäuel, das sich dafür gut eignet.

 

Mit einer 7 mm Nadel 32 Maschen anschlagen. Die ersten 4 Reihen kraus rechts ( Hin- und Rückreihen rechts ) stricken, damit sich das Strickstück nicht einrollt. Danach weiter glatt rechts ... bis die Kissengröße erreicht ist. Am Ende muss das Stück etwas überlappen und die letzten 4 Reihen werden im Bündchenmuster 2 re., 2 li. gestrickt, damit ein schöner Abschluss entsteht.

Danach alle Maschen locker abketten, das Stück auf links drehen, eventuelle Fäden vernähen und die Nähte schließen. Auf die Überlappung für den Hotelverschluss achten. Inlett rein ... fertig ... freuen !

 

Ich würde es immer mit der Hand waschen, damit man länger Freude daran hat :)

 

Ihr könnt natürlich auch andere Farben wählen oder nur zwei Garne ... oder ...

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stricken und falls Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir gerne schreiben info@firstdayofsummer.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0